Trauer braucht eine heimat

Wir möchten Ihnen in der schweren Zeit, die es gilt zu durchleben, helfen. Mit unserer Erfahrung und Kompetenz stehen wir Ihnen zur Seite und begleiten Sie. Da die Formen der Abschiednahme immer vielfältiger werden, möchten wir Ihnen helfen Ihre Wünsche und Vorstellungen zu realisieren. Wir entlasten Sie von der Erledigung der Formalitäten, beraten Sie über die verschiedenen Möglichkeiten einer Beisetzung und unterstützen Sie, wo Sie selbst aktiv tätig sein wollen. Wir geben Ihnen Zeit und Raum in Ruhe Entscheidungen zu treffen und sich gebührend zu verabschieden. Es liegt uns am Herzen Ihnen beizustehen und ein guter Berater zu sein.


Erdbestattung:

Nach der Trauerfeier wird der Sarg auf einem Friedhof in einem Grab beigesetzt. Unterschieden werden die Gräber nach Reihen- und Wahlgräbern. In der Regel wird die Grabstelle auf dem Friedhof des Ortes erworben, in dem der Verstorbene seinen festen Wohnsitz hatte.

Seebestattung:

Nach der Einäscherung wird die für die Seebestattung zugelassene Urne außerhalb der Drei-Meilen-Zone dem Meer übergeben. Diese spezielle Urne ist aus einem Material, welches sich später im Meerwasser auflöst. Die Angehörigen können auf Wunsch der Seebestattung beiwohnen

Feuerbestattung:

Bei der Feuerbestattung wird der Körper des Verstorbenen eingeäschert und mit einer Urne in einer Urnengrabstätte auf einem Friedhof beigesetzt. Die Trauerfeier kann mit dem Sarg oder der Urne erfolgen. Vielfach wird aber gewünscht, die Urne nur im engsten Familienkreis beizusetzen.

Anonyme Bestattung:

Urnenbestattung in einer einheitlich gestalteten Rasenfläche ohne Kennzeichnung der einzelnen Grabstelle. Es gibt jedoch hierbei auch regional verschiedene Verfahrensweisen. Wir informieren Sie gerne über die Begebenheiten für den von Ihnen gewünschten Beisetzungsort.


Friedwald Wildenburger  Land / Lohmar / Baumbestattung:

Der Friedwald Wildenburger Land oder Lohmar bietet Ihnen eine Alternative zu den herkömmlichen Bestattungsarten. Die letzte Ruhe in der natürlichen Umgebung eines Waldes zu finden, ist eine würdevolle Form des Abschieds. Auf Grund der unverfälschten natürlichen Umgebung wird die letzte Ruhestätte Friedwald® genannt. Interessenten können sich zu Lebzeiten ein Friedwald® im Wildenburger Land oder Lohmar aussuchen. Die Bestattung in einem Wald wird gerne als Trend beschrieben, obwohl sie insgesamt nur rund 2% Prozent der Urnen-Beisetzungen ausmacht. Trotzdem gibt es neben den Unternehmen „FriedWald“ und „RuheForst“ immer wieder neue Anbieter. Einer davon ist seit August 2013 der Trostwald in Odenthal bei Leverkusen/Köln.